Verkauft - verkauft – Berlin-Köpenick (Märchenviertel)

Gebaeude-Vorderseite-1
Gebaeude-Rueckseite-2
Kueche-2
Kueche-1
Blick-in-den-Garten-2
Blick-in-den-Garten
Duschkabine
Terrassentuer
Blick-auf-die-Mittelheide
Gebaeude-Vorderseite-3
Gegensprechanlage
slider
Briefkastenanlage
Gebaeude-Rueckseite-1
Rueckseite-Garten
Gebaeude-Vorderseite-2
Hauseingang
Kellerabgang
Treppenhaus-2
Treppenhaus
previous arrow
next arrow

Schicke und frei lieferbare Wohnung im beliebten Stadtteil Berlin-Köpenick im “Märchenviertel.

Die Wohnung verfügt über ca. 73,39, Schlafzimmer, Wohnzimmer, Küche mit Essbereich und Zugang zum Balkon, Bad mit Badewanne und Dusche mit Glasabtrennung.
Sie wurde vor 2 Jahren komplett und umfassend saniert. Alte und besondere Stilelemente wurden beibehalten. Die Deckenhöhe beträgt 2,87m.

Das Gebäude steht unter Denkmalschutz.

Ein Abstellraum im Keller ist zusätzlich vorhanden.

Das monatliche Wohngeld im Jahr 2019 beträgt EUR 156,11. Darin enthalten ist eine Instandhaltungsrücklage von EUR 33,41.
Gesamtkosten EUR 1.873,31 – davon umlagefähig EUR 1.072,49.

Köpenick ist ein Ortsteil im Bezirk Treptow-Köpenick im Südosten von Berlin, am Zusammenfluss von Spree und Dahme in wald- und seenreicher Umgebung gelegen. Es ist auch die grüne Oase Berlins. Durch die Tat des Hauptmanns von Köpenick im Jahr 1906 wurde die damalige Stadt Cöpenick (bei Berlin) weltbekannt.

Köpenick liegt mitten im Berliner Urstromtal an der Mündung der Dahme in die Spree. Die Spree verbindet Köpenick mit dem Müggelsee und der Berliner Innenstadt. Kurz vor dem Zusammenfluss von Spree und Dahme liegt in der Dahme die Schlossinsel mit dem 2004 renovierten Köpenicker Schloss. Die Müggelberge im Südosten Köpenicks sind mit 114,7 Meter über NHN die höchste natürliche Erhebung Berlins.

Der heutige Ortsteil Köpenick orientiert sich am Gebiet der bis 1920 eigenständigen Stadt Köpenick und ist mit fast 35 Quadratkilometern der größte Ortsteil Berlins. Zur mittelalterlichen Stadt gehörten neben der Köpenicker Insel (mit der Altstadt Alt-Köpenick) auch die Schlossinsel und der Kietz, mit jeweils unterschiedlicher Rechtsstellung (Stadt, Burg, Dienstsiedlung). Der Kietz verlor seine besondere Rechtsstellung erst 1898. Im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts entstanden die Dammvorstadt (nördlich der Altstadt, südlich des Bahnhofs Köpenick), die Kietzer Vorstadt im Südosten und die Köllnische Vorstadt auf dem linken Dahmeufer. Ebenfalls aus der Zeit um 1900 stammt die Villenkolonie Wendenschloß im Süden des Ortsteils. Das größte Neubaugebiet in Köpenick aus DDR-Zeiten ist das Salvador-Allende-Viertel im Osten.

Mit Abschluss eines Kaufvertrages berechnen
wir dem Käufer eine Vermittlungs- bzw.
Nachweisprovision in Höhe von 6,96 % des
Kaufpreises einschl. der reduzierten, gesetzlichen
Mehrwertsteuer in Höhe von 16% für Kaufabschlüsse ab 01.07.2020.

Objektdaten

Kaufpreis: 270000 €

Wohnfläche: 73.39 m²

Zimmer: 2

Geschoss: 1

Stellplätze: 0

Hausgeld: 156.11 €

Energie & Bausubstanz

  • Denkmalschutz, daher nicht notwendig

Ausstattung & Merkmale

Objektanschrift

12555 Berlin-Köpenick
Mittelheide 39 (Märchenviertel)